Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 12.11.2022


Verordnung über die Bestimmung der zuständigen Behörden aufgrund bilateraler Abkommen der Bundesrepublik Deutschland mit anderen Staaten über die Befreiung öffentlicher Urkunden von der Legalisation (Legalisationbefreiungszuständigkeitsverordnung - ZustVO LeBe)


Inhaltsverzeichnis:

Normüberschrift

Verordnung
über die Bestimmung der zuständigen Behörden
aufgrund bilateraler Abkommen der Bundesrepublik Deutschland
mit anderen Staaten über die Befreiung öffentlicher Urkunden
von der Legalisation
(Legalisationbefreiungszuständigkeitsverordnung - ZustVO LeBe)

Vom 13. November 2007 (Fn 1)

(Artikel 1 der Verordnung zur Zusammenfassung der Zuständigkeitsregelungen aufgrund
bilateraler Abkommen der Bundesrepublik Deutschland mit anderen Staaten über die
Befreiung öffentlicher Urkunden von der Legalisation vom 13. November 2007 (GV. NRW. S. 538))

Aufgrund

- Artikel 2 Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes zu dem Vertrag vom 7. Juni 1969 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Italienischen Republik über den Verzicht auf die Legalisation von Urkunden vom 30. Juli 1974 (BGBl. II S. 1069)

- Artikel 2 Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes zu dem Abkommen vom 13. Mai 1975 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Belgien über die Befreiung öffentlicher Urkunden von der Legalisation vom 25. Juni 1980 (BGBl. II S. 813)

wird verordnet:

§ 1
Urkundenverkehr zwischen Deutschland und Italien

Für die Beglaubigung von öffentlichen Urkunden nach Artikel 2 des Vertrages zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Italienischen Republik über den Verzicht auf die Legalisation von Urkunden vom 7. Juni 1969 (BGBl. II 1974 S. 1071), die im Lande Nordrhein-Westfalen errichtet worden sind (Artikel 5 Abs. 1 Nr. 1 des Vertrages), sind die Bezirksregierungen zuständig.

§ 2
Urkundenverkehr zwischen Deutschland und Belgien

Für die Beglaubigung von öffentlichen Urkunden nach Artikel 3 Abs. 1 und 2 des Abkommens zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich Belgien über die Befreiung öffentlicher Urkunden von der Legalisation vom 13. Mai 1975 (BGBl. 1980 II S. 815), die im Land Nordrhein-Westfalen errichtet worden sind, sind die Bezirksregierungen zuständig.

§ 3 (Fn 2)
Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

Die Landesregierung
Nordrhein-Westfalen

Der Ministerpräsident

Der Innenminister

Fußnoten:

Fn 1

GV. NRW. S. 538, in Kraft getreten am 30. November 2007; geändert durch Artikel 1 d. VO v. 22. Mai 2012 (GV. NRW. S. 206), in Kraft getreten am 19. Juni 2012.

Fn 2

§ 3 geändert durch Artikel 1 d. VO v. 22. Mai 2012 (GV. NRW. S. 206), in Kraft getreten am 19. Juni 2012.



Normverlauf ab 2000: