Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 4.12.2021


Verordnung über die Berufung der ehrenamtlichen Richterinnen und Richter für die nach dem Bundespersonalvertretungsgesetz zu bildenden Fachkammern (Fachsenate)


Inhaltsverzeichnis:

Normüberschrift

Verordnung
über die Berufung der ehrenamtlichen
Richterinnen und Richter für die nach dem
Bundespersonalvertretungsgesetz zu bildenden Fachkammern
(Fachsenate)

Vom 9. September 2003 (Fn 1)

Aufgrund von § 84 Abs. 2 Satz 3 des Bundespersonalvertretungsgesetzes vom 15. März 1974 (BGBl. I S. 693), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9. Juli 2001 (BGBl. I S. 1510) (Fn 2), wird verordnet:

§ 1
Zuständigkeit

Die Präsidentin oder der Präsident des Oberverwaltungsgerichts für das Land Nordrhein-Westfalen beruft die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter der nach § 84 des Bundespersonalvertretungsgesetzes bei den Verwaltungsgerichten des ersten und zweiten Rechtszuges zu bildenden Fachkammern (Fachsenate).

§ 2 (Fn 3)
In-Kraft-Treten

Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft (Fn 4).

Die Landesregierung
Nordrhein-Westfalen

Der Ministerpräsident

Der Justizminister

Fußnoten:

Fn 1

GV. NRW. S. 567, in Kraft getreten am 27.9.2003.

Fn 2

SGV. NRW. 2035.

Fn 3

§ 2 Satz 2 gegenstandslos; Aufhebungsvorschriften.

Fn 4

GV. NRW. ausgegeben am 26. September 2003.



Normverlauf ab 2000: