Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 9.12.2021

 1 / 9

§ 1 (Fn 2)
Mitglieder kommunaler Vertretungen

(1) Aufwandsentschädigungen für Mitglieder kommunaler Vertretungen können gezahlt werden

1. ausschließlich als monatliche Pauschale

oder

2. gleichzeitig als monatliche Pauschale und Sitzungsgeld.

Mitglieder der Landschaftsversammlungen können auch ausschließlich Sitzungsgeld erhalten.

(2) Die Höhe der Aufwandsentschädigung beträgt

1. bei Ratsmitgliedern

a) ausschließlich als monatliche Pauschale in Gemeinden

aa) bis 20 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

228,50 Euro

bb) von 20 001 bis 50 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

313,00 Euro

cc) von 50 001 bis 150 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

417,20 Euro

dd) von 150 001 bis 450 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

519,10 Euro

ee) über 450 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

622,00 Euro

b) gleichzeitig als monatliche Pauschale und Sitzungsgeld

in Gemeinden

monatliche Pauschale

Sitzungsgeld

aa) bis 20 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

123,00 Euro

21,20 Euro

bb) von 20 001 bis 50 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

206,20 Euro

21,20 Euro

cc) von 50 001 bis 150 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

308,00 Euro

21,20 Euro

dd) von 150 001 bis 450 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

412,30 Euro

21,20 Euro

ee) über 450 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

514,10 Euro

21,20 Euro

2. bei Kreistagsmitgliedern

a) ausschließlich als monatliche Pauschale in Kreisen

aa) bis 250 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

373,80 Euro

bb) über 250 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

476,80 Euro

b) gleichzeitig als monatliche Pauschale und Sitzungsgeld

in Kreisen

monatliche Pauschale

Sitzungsgeld

aa) bis 250 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

308,00 Euro

21,20 Euro

bb) über 250 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

412,30 Euro

21,20 Euro

3. bei Mitgliedern der Bezirksvertretungen in kreisfreien Städten

a) ausschließlich als monatliche Pauschale in Stadtbezirken

aa) bis 50 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

217,40 Euro

bb) von 50 001 bis 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

248,20 Euro

cc) über 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

279,50 Euro

b) gleichzeitig als monatliche Pauschale und Sitzungsgeld

in Stadtbezirken

monatliche Pauschale

Sitzungsgeld

aa) bis 50 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

149,00 Euro

21,20 Euro

bb) von 50 001 bis 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

180,10 Euro

21,20 Euro

cc) über 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern

211,10 Euro

21,20 Euro

4. bei Mitgliedern der Landschaftsversammlungen

a) ausschließlich als monatliche Pauschale

209,70 Euro

b) gleichzeitig als monatliche Pauschale und Sitzungsgeld

monatliche Pauschale

102,90 Euro

Sitzungsgeld

53,40 Euro

c) ausschließlich als Sitzungsgeld

105,60 Euro

5. bei Mitgliedern der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Ruhr

a) ausschließlich als monatliche Pauschale

209,70 Euro

b) gleichzeitig als monatliche Pauschale und Sitzungsgeld

monatliche Pauschale

102,90 Euro

Sitzungsgeld

53,40 Euro.

Fußnoten:

Fn 1

In Kraft getreten am 1. Juni 2014 (GV. NRW. S. 276); geändert durch Verordnung vom 23. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 936), in Kraft getreten am 1. Januar 2016; Verordnung vom 30. November 2016 (GV. NRW. S. 1036), in Kraft getreten am 1. Januar 2017; Verordnung vom 20. Juni 2017 (GV. NRW. S. 649, ber. S. 678), in Kraft getreten am 1. August 2017; Verordnung vom 16. Oktober 2020 (GV. NRW. S. 1006), in Kraft getreten am 1. November 2020.

Fn 2

§ 1 Absatz 2 neu gefasst durch Verordnung vom 20. Juni 2017 (GV. NRW. S. 649), in Kraft getreten am 1. August 2017; Absatz 2 geändert durch Verordnung vom 16. Oktober 2020 (GV. NRW. S. 1006), in Kraft getreten am 1. November 2020.

Fn 3

§ 2 neu gefasst durch Verordnung vom 20. Juni 2017 (GV. NRW. S. 649), in Kraft getreten am 1. August 2017; geändert durch Verordnung vom 16. Oktober 2020 (GV. NRW. S. 1006), in Kraft getreten am 1. November 2020.

Fn 4

§ 3: Absatz 1 zuletzt geändert und Absatz 3 angefügt durch Verordnung vom 30. November 2016 (GV. NRW. S. 1036), in Kraft getreten am 1. Januar 2017; Absatz 2 zuletzt geändert, Absatz 3 geändert und Absatz 4 angefügt durch Verordnung vom 16. Oktober 2020 (GV. NRW. S. 1006), in Kraft getreten am 1. November 2020.

Fn 5

§ 4: Absatz 1 geändert durch Verordnung vom 23. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 936), in Kraft getreten am 1. Januar 2016; Absatz 2 neu gefasst, Absatz 3 neu eingefügt und Absätze 3 und 4 (alt) umbenannt in Absätze 4 und 5 durch Verordnung vom 30. November 2016 (GV. NRW. S. 1036), in Kraft getreten am 1. Januar 2017.

Fn 6

§ 7 geändert durch Verordnung vom 23. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 936), in Kraft getreten am 1. Januar 2016.

Fn 7

§ 3a eingefügt durch Verordnung vom 30. November 2016 (GV. NRW. S. 1036), in Kraft getreten am 1. Januar 2017; Absatz 1 und Absatz 2 geändert durch Verordnung vom 16. Oktober 2020 (GV. NRW. S. 1006), in Kraft getreten am 1. November 2020.