Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 1.10.2022

45 / 63

§ 45

(1) Die Gemeinden Benninghausen, Bökenförde - mit Ausnahme der in § 48 Abs. 2 Nr. 1 genannten Flurstücke -, Cappel bei Lippstadt, Dedinghausen, Eickelborn - mit Ausnahme der in Absatz 3 und 4 genannten Flurstücke -, Esbeck, Garfeln, Hellinghausen, Herringhausen, Hörste, Lipperode, Lohe, Overhagen, Rebbecke und Rixbeck werden in die Stadt Lippstadt eingegliedert.

(2) In die Stadt Lippstadt werden weiterhin eingegliedert:

1. aus der Gemeinde Bad Sassendorf die Flurstücke:

Gemarkung Ostinghausen

Flur 11 Nrn. 29 bis 31;

Flur 12 Nrn. 24, 40 bis 43, 124 halb, 126 und 128;

2. aus der Gemeinde Bad Westernkotten die Flurstücke:

Gemarkung Bad Westernkotten

Flur 6 Nrn. 160 und 162;

3. aus der Gemeinde Ermsinghausen die Flurstücke:

Gemarkung Ermsinghausen

Flur 1 Nrn. 1 bis 14;

Flur 2 Nrn. 1 und 31;

Flur 3 Nrn. 4 bis 6 und 45;

Flur 5 Nrn. 5, 7, 16, 17, 20, 22 und 25;

4. aus der Gemeinde Langenberg, Kreis Gütersloh, die Flurstücke:

Gemarkung Benteler

Flur 14 Nrn. 101 bis 105 und 127;

Flur 16 Nrn. 1 bis 12, 43 bis 45, 47, 49 bis 57, 59 bis 64, 70, 71 und 73;

Gemarkung Langenberg

Flur 47 Nrn. 26 bis 31 und 68;

5. aus der Gemeinde Langeneicke die Flurstücke:

Gemarkung Langeneicke

Flur 1 Nrn. 1 bis 4, 225 und 226;

6. aus der Gemeinde Liesborn die Fluren und Flurstücke:

Gemarkung Liesborn

Flur 32 Nrn. 9, 10, 12 bis 15, 36, 61 bis 75 und 79;

Flur 34 Nrn. 21 bis 37, 42, 55, 56, 59 und 60;

Flur 35 Nrn. 16 bis 18, 20 bis 42, 46, 47, 49 bis 51, 54 und 57;

Flur 36 Nrn. 10 bis 18 und 50;

Flur 39 Nrn. 18 bis 25, 37 und 38;

Fluren 40 bis 42;

Flur 43 ohne die Flurstücke Nrn. 92, 94, 95, 112 bis 116 und 182;

Fluren 44 bis 47;

7. aus der Gemeinde Lippetal die Flurstücke:

Gemarkung Schoneberg

Flur 3 Nrn. 39, 40, 530, 536, 537 und 555 bis 558;

8. aus der Stadt Rietberg, Kreis Gütersloh, die Flurstücke:

Gemarkung Mastholte

Flur 16 Nr. 96;

Flur 17 Nrn. 44, 46, 47, 96 und 97.

(3) In die Gemeinde Bad Sassendorf werden aus der Gemeinde Eickelborn folgende Flurstücke eingegliedert:

Gemarkung Eickelborn

Flur 4 Nrn. 216 und 657;

Flur 5 Nr. 31.

(4) In die Gemeinde Lippetal werden aus der Gemeinde Eickelborn folgende Flurstücke eingegliedert:

Gemarkung Eickelborn

Flur 1 Nrn. 2, 144, 159, 175 und 190.

Fußnoten:

Fn1

GV. NW. 1974 S. 416, ber. 1975 S. 130, geändert durch Gesetz v. 1. 3. 1977 (GV. NW. S. 100), Art. 9 2. FRG v. 18. 9. 1979 (GV. NW. S. 552).

Fn2

gehört zur Flurbereinigung Bösensell-Appelhülsen 26701 (Beschluß des Landesamtes Westfalen für Flurbereinigung und Siedlung in Münster vom 4. Februar 1970)

Fn3

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Münster - Stichtag 16. Juli 1973 -

Fn4

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Soest - Stichtag 14. Juni 1973 -

Fn5

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Soest - Stichtag 1. Juni 1973 -

Fn6

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Soest - Stichtag 30. August 1973 -

Fn7

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Bielefeld - Stichtag 25. Mai 1973 -

Fn8

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Bielefeld - Stichtag 20. März 1974 -

Fn9

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Münster - Stichtag 1. Juni 1973 -

Fn10

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Coesfeld - Stichtag 30. Mai 1972 -

Fn11

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Coesfeld - Stichtag 20. März 1974 -

Fn12

nach den Unterlagen des Amtes für Agrarordnung Soest - Stichtag 22. Juni 1973 -

Fn13

§ 58 Abs. 6 und § 59 Abs. 2 gegenstandslos; Änderungsvorschriften.

Fn14

§ 58 Abs. 2 geändert durch Gesetz v. 1. 3. 1977 (GV. NW. S. 100); in Kraft getreten am 15. März 1977.

Fn15

GV. NW. 1974 S. 416.

Fn16

§ 61 Abs. 1 bis 3 aufgehoben durch Art. 9 2. FRG v. 18. 9. 1979 (GV. NW. S. 552); in Kraft getreten am 1. Januar 1981.