Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 1.2.2023

4 / 11

§ 4 (Fn 7)
Fachausschüsse

(1) Es werden folgende Fachausschüsse gebildet:

- Finanz- und Wirtschaftsausschuss

- Personalausschuss

- Sozialausschuss

- Gesundheits- und Krankenhausausschuss

- Schulausschuss

- Landesjugendhilfeausschuss

- Kulturausschuss

- Umwelt- und Bauausschuss

- Rechnungsprüfungsausschuss

- Ausschuss Jugendheime

- Ausschuss LWL-Pflegezentren und LWL-Wohnverbünde.

(2) Soweit die Zuständigkeit der Fachausschüsse nicht durch Gesetz oder Satzung festgelegt ist, regelt der Landschaftsausschuss Zuständigkeiten und Befugnisse in einer Zuständigkeitsordnung.

(3) Die Anzahl der Mitglieder der Ausschüsse wird zu Beginn einer jeden Wahlperiode durch Beschluss der Landschaftsversammlung festgesetzt.

(4) Scheidet ein Mitglied oder ein stellvertretendes Mitglied aus einem Fachausschuss aus, so wählt die Landschaftsversammlung auf Vorschlag derjenigen Fraktion oder Gruppe, die die Ausgeschiedene/den Ausgeschiedenen vorgeschlagen hatte, eine Nachfolgerin/einen Nachfolger; ist die Fraktion oder Gruppe zu einem Vorschlag nicht in der Lage oder gehörte das Mitglied oder die Stellvertreterin/der Stellvertreter keiner Fraktion oder Gruppe an, so bleibt der Sitz unbesetzt.

(5) Für den Landesjugendhilfeausschuss gelten die Bestimmungen der Satzung des Landesjugendamtes Westfalen-Lippe in der jeweils geltenden Fassung.

(6) Für den Gesundheits- und Krankenhausausschuss, den Umwelt- und Bauausschuss, den Ausschuss Jugendheime und den Ausschuss LWL-Pflegezentren und LWL-Wohnverbünde gelten die Bestimmungen der jeweiligen Betriebssatzung in der jeweils geltenden Fassung.

Fußnoten:

Fn 1

GV. NW. 1995 S. 72, geändert am 16.3.1995 (GV. NW. S. 204), 16.11.1995 (GV. NW. S. 1182), 26.1.1996 (GV. NW. S. 84), 15.11.2001 (GV. NRW. S. 808); SatzÄnd. v. 16.12.2004 (GV. NRW. 2005 S. 2), in Kraft getreten mit Wirkung vom 16. Dezember 2004; SatzÄnd. v. 22.2.2007 (GV. NRW. S. 117), in Kraft getreten am 14. März 2007; SatzÄnd. v. 15.11.2007 (GV. NRW. S. 560), in Kraft getreten am 1. Dezember 2007; SatzÄnd. v. 28. Januar 2010 (GV. NRW. S. 116), in Kraft getreten mit Wirkung vom 28. Januar 2010; SatzÄnd. v. 18. September 2014 (GV. NRW. S. 532), in Kraft getreten mit Wirkung vom 18. September 2014; SatzÄnd. vom 2. Februar 2017 (GV. NRW. S. 238), in Kraft getreten am 11. Februar 2017; SatzÄnd. vom 19. Dezember 2018 (GV. NRW. 2019 S. 22), in Kraft getreten am 5. Februar 2019.

Fn 2

SGV. NW. 2022.

Fn 3

§ 11 Satz 2 gegenstandslos; Aufhebungsvorschrift.

Fn 4

§ 2 neu gefasst durch SatzÄnd. v. 22.2.2007 (GV. NRW. S. 117), in Kraft getreten am 14. März 2007.

Fn 5

§ 10 neu gefasst durch SatzÄnd. vom 2. Februar 2017 (GV. NRW. S. 238), in Kraft getreten am 11. Februar 2017.

Fn 6

§ 8 zuletzt geändert durch SatzÄnd. vom 19. Dezember 2018 (GV. NRW. 2019 S. 22), in Kraft getreten am 5. Februar 2019.

Fn 7

§ 4 zuletzt geändert durch SatzÄnd. v. 18. September 2014 (GV. NRW. S. 532), in Kraft getreten mit Wirkung vom 18. September 2014.