Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 11.7.2024

9 / 11

§ 9 (Fn 5)
Beendigung der Ausbildung,
vorzeitige Entlassung

(1) Mit der Verkündung der Entscheidung über das Bestehen der Prüfung, das Nichtbestehen der Wiederholungsprüfung oder über den Ausschluss von einer Wiederholungsprüfung enden der Vorbereitungsdienst und das öffentlich-rechtliche Ausbildungsverhältnis.

(2) Erfüllt eine Forstinspektoranwärterin/ein Forstinspektoranwärter sowie eine Forstreferendarin/ein Forstreferendar die an sie oder an ihn zu stellenden Anforderungen in körperlicher, geistiger oder charakterlicher Hinsicht nicht, oder werden fortgesetzt mangelhafte oder ungenügende Leistungen erbracht, oder wird ohne triftigen Grund zur Laufbahnprüfung nicht angetreten, so kann sie oder er entlassen werden. Sie oder er kann auch entlassen werden, wenn ein wichtiger Grund für eine Entlassung vorliegt, insbesondere wenn sie oder er ihre oder seine Pflichten gröblich verletzt oder sich als ungeeignet oder unwürdig erweist.

Abschnitt III (Fn 10)
Ermächtigungs- und Schlußvorschriften

Fußnoten:

Fn 1

GV. NW. 1985 S. 257, geändert durch Artikel 16 des ModernG NRW v. 15.6.1999 (GV. NRW. S. 386); Artikel 1 d. Gesetzes zur Änd. d. Forstdienst- und Juristenausbildungsänderungsgesetzes v. 18.12.2001 (GV. NRW. S. 869); Artikel III des Gesetzes v. 20.11.2003 (GV. NRW. S. 696), in Kraft getreten am 30. November 2003; Artikel 6 d. Gesetzes v. 17. 12. 2003 (GV. NRW. S. 808), in Kraft getreten am 1. Januar 2004; Artikel 24 des Zweiten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 274), in Kraft getreten am 28. April 2005; Artikel 1 des Ersten Gesetzes zur Änderung des Forstdienstausbildungsgesetzes vom 2. September 2008 (GV. NRW. S. 579), in Kraft getreten am 13. September 2008.

Fn 2

GV. NW. ausgegeben am 29. März 1985.

Fn 3

§ 2 und § 8 zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. September 2008 (GV. NRW. S. 579), in Kraft getreten am 13. September 2008.

Fn 4

§ 7 aufgehoben durch Art. 16 d. Gesetzes v. 15.6.1999 (GV. NRW. S. 386); in Kraft getreten am 14. Juli 1999.

Fn 5

§ 9 und § 12 neu gefasst durch Art. 16 d. Gesetzes v. 15.6.1999 (GV. NRW. S. 386); in Kraft getreten am 14. Juli 1999.

Fn 6

§ 5 geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. September 2008 (GV. NRW. S. 579), in Kraft getreten am 13. September 2008.

Fn 7

§ 4 zuletzt neu gefasst durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. September 2008 (GV. NRW. S. 579), in Kraft getreten am 13. September 2008.

Fn 8

§§ 12 und 13 zuletzt geändert durch Artikel 24 des Zweiten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 274); in Kraft getreten am 28. April 2005.

Fn 9

§ 15 neu gefasst durch Artikel 24 des Zweiten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 274); in Kraft getreten am 28. April 2005; umbenannt in § 11 und geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. September 2008 (GV. NRW. S. 579), in Kraft getreten am 13. September 2008.

Fn 10

Abschnitte III und IV mit §§ 10 bis 12 aufgehoben sowie Abschnitt V (alt) umbenannt in Abschnitt III (neu) durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. September 2008 (GV. NRW. S. 579), in Kraft getreten am 13. September 2008.

Fn 11

§ 13 umbenannt in § 10 und geändert sowie § 14 aufgehoben durch Artikel 1 des Gesetzes vom 2. September 2008 (GV. NRW. S. 579), in Kraft getreten am 13. September 2008.