Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 16.10.2021

4 / 4 

§ 4 (Fn 3, 10)
Inkrafttreten

Dieses Gesetz tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft (Fn 9).

Die Landesregierung
des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Ministerpräsident

Der Innenminister

Der Finanzminister

Der Kultusminister

Der Minister für Wissenschaft und Forschung

Fußnoten:

Fn 1

GV. NW. 1973 S. 57; geändert durch Gesetz v. 4.2.1975 (GV. NW. S. 159), Art. II d. Gesetzes v. 25.4.1978 (GV. NW. S. 180), Gesetz v. 26.6.1984 (GV. NW. S. 367), 17.12.1991 (GV. NW. S. 566), Art. II d. Gesetzes zur Änderung des Studentenwerksgesetzes v. 14.12.1993 (GV. NW. S. 992); Artikel 267 des Zweiten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 274), in Kraft getreten am 28. April 2005; Gesetz vom 30. Juni 2009 (GV. NRW. S. 392), in Kraft getreten am 18. Juli 2009; Gesetz vom 4. Juli 2014 (GV. NRW. S. 386), in Kraft getreten am 17. Juli 2014; Artikel 8 des Gesetzes vom 16. September 2014 (GV. NRW. S. 547), in Kraft getreten am 1.Oktober 2014; Artikel 25 des Gesetzes vom 23. Januar 2018 (GV. NRW. S. 90), in Kraft getreten am 2. Februar 2018.

Fn 2

§ 1 zuletzt geändert durch Artikel 25 des Gesetzes vom 23. Januar 2018 (GV. NRW. S. 90), in Kraft getreten am 2. Februar 2018.

Fn 3

§§ 2 und 4 zuletzt geändert durch Gesetz vom 4. Juli 2014 (GV. NRW. S. 386), in Kraft getreten am 17. Juli 2014.

Fn 4

§ 3 (alt) aufgehoben durch Gesetz vom 30. Juni 2009 (GV. NRW. S. 392), in Kraft getreten am 18. Juli 2009.

Fn 5

§ 4 umbenannt in § 3 (neu) und geändert durch Gesetz vom 30. Juni 2009 (GV. NRW. S. 392), in Kraft getreten am 18. Juli 2009.

Fn 6

§ 5 aufgehoben mit Wirkung vom 12. Juli 1984 durch Gesetz v. 26.6.1984 (GV. NW. S. 367).

Fn 7

§ 6 aufgehoben durch Gesetz vom 30. Juni 2009 (GV. NRW. S. 392), in Kraft getreten am 18. Juli 2009.

Fn 8

§ 7 gegenstandslos; Änderungsvorschriften.

Fn 9

GV. NW. ausgegeben am 16. Februar 1973.

Fn 10

§ 8 neu gefasst durch Artikel 267 des Zweiten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 274), in Kraft getreten am 28. April 2005; § 8 umbenannt in § 4 (neu) und Satz 2 geändert durch Gesetz vom 30. Juni 2009 (GV. NRW. S. 392), in Kraft getreten am 18. Juli 2009.