Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 19.6.2024

6 / 14

§ 6
Maßnahmen zur Verhinderung von Straftaten

(1) Es ist eine mit den zuständigen Gesundheits-, Ordnungs- und Strafverfolgungsbehörden abgestimmte Hausordnung zu erlassen und gut sichtbar auszuhängen. Die Nutzerinnen und Nutzer sind ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, mit Ausnahme des Besitzes von Betäubungsmitteln in geringer Menge zum Eigenverbrauch gemäß § 8 Abs. 3 Satz 3, innerhalb der Einrichtung verboten sind und unverzüglich unterbunden werden.

(2) Die Einhaltung der Hausordnung ist durch das Personal zu überwachen.

(3) Bei einem Verstoß gegen die Hausordnung sind die Drogenabhängigen von der weiteren Nutzung auszuschließen. Über die Dauer des Nutzungsausschlusses entscheidet die Leitung der Einrichtung.

Fußnoten:

Fn 1

GV. NRW. S. 646; geändert durch Artikel 55 des Vierten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 332), in Kraft getreten am 30. April 2005; Artikel 1 der VO vom 5. Juli 2010 (GV. NRW. S. 405), in Kraft getreten am 17. Juli 2010; Verordnung vom 1. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 798), in Kraft getreten am 9. Dezember 2015, Artikel 84 des Gesetzes vom 1. Februar 2022 (GV. NRW. S. 122), in Kraft getreten am 19. Februar 2022.

Fn 2

GV. NRW. ausgegeben am 12. Oktober 2000.

Fn 3

§ 14 neu gefasst durch Artikel 55 des Vierten Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 332), in Kraft getreten am 30. April 2005; geändert und Satz 2 aufgehoben durch Verordnung vom 1. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 798), in Kraft getreten am 9. Dezember 2015.

Fn 4

§ 3 Absatz 1 Satz 6 geändert durch Verordnung vom 1. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 798), in Kraft getreten am 9. Dezember 2015.

Fn 5

§ 5 Absatz 1 Satz 1 neu gefasst und Absatz 2 Satz 2 eingefügt durch Verordnung vom 1. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 798), in Kraft getreten am 9. Dezember 2015.

Fn 6

§ 8 Absatz 2 neu gefasst und Absatz 3 Satz 3 geändert durch Verordnung vom 1. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 798), in Kraft getreten am 9. Dezember 2015.

Fn 7

§ 12 Absatz 1 geändert und Absatz 2 neu gefasst durch Verordnung vom 1. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 798), in Kraft getreten am 9. Dezember 2015.

Fn 8

§ 7 geändert durch Artikel 84 des Gesetzes vom 1. Februar 2022 (GV. NRW. S. 122), in Kraft getreten am 19. Februar 2022.