Geltende Erlasse (SMBl. NRW.)  mit Stand vom 8.11.2022


Richtlinien zur Durchführung der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB) und weiterer gefahrgutrechtlicher Verordnungen (Durchführungsrichtlinien Gefahrgut - RSEB) Gem. RdErl. d. Ministeriums für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr - VI B 2-41-03/3.3 -, d. Ministeriums für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie u. d. Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz v. 30.7.2002

 

Richtlinien zur Durchführung der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB) und weiterer gefahrgutrechtlicher Verordnungen (Durchführungsrichtlinien Gefahrgut - RSEB) Gem. RdErl. d. Ministeriums für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr - VI B 2-41-03/3.3 -, d. Ministeriums für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie u. d. Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz v. 30.7.2002

Richtlinien zur Durchführung der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB)
und weiterer gefahrgutrechtlicher Verordnungen (Durchführungsrichtlinien Gefahrgut - RSEB)


Gem. RdErl. d. Ministeriums für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr - VI B 2-41-03/3.3 -,
d. Ministeriums für Arbeit und Soziales, Qualifikation und Technologie
u. d. Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
v. 30.7.2002

1.
Allgemeine Richtlinien

Die Richtlinien zur Durchführung der Gefahrgutverordnung Straße, Eisenbahn und Binnenschifffahrt (GGVSEB) und weiterer gefahrgutrechtlicher Verordnungen (Durchführungsrichtlinien Gefahrgut) - RSEB- sind am 15. April.2021 (VkBl 2021, S. 375) neu gefasst worden.

Ich bitte, nach diesen Richtlinien zu verfahren.

2.
Besondere Richtlinien

2.1
Die Fahrwege für die dem § 7 GGVSE unterliegenden Beförderungen werden nach § 7 Abs. 3 GGVSE grundsätzlich durch Allgemeinverfügung positiv bestimmt.

Für die Beförderung der in der Anlage 1 der GGVSE aufgeführten Güter, die ausschließlich von Industrie und Gewerbe verwendet werden, wird der Fahrweg im Einzelfall positiv bestimmt.

2.2
Straßen und Teilstrecken von Straßen, die durch das Zeichen 354 („Wasserschutzgebiet“) nach § 42 Abs. 7 StVO gekennzeichnet sind, dürfen nur in begründeten Ausnahmefällen als Fahrweg für die Beförderung der unter den Nummern 2.2.1 und 2.2.2 aufgeführten wassergefährdenden Stoffe bestimmt (positive Festlegung) oder zugelassen (negative Festlegung) werden.

2.2.1
Stoffe, die in der Anlage 1 der GGVSE unter nachfolgende Klassifizierung fallen:

2.2.1.1
Tabelle 1, Klasse 1, Klassifizierungscode 1.1 D, UN-Nummern:

0004, 0072, 0076, 0078, 0079, 0118, 0147, 0150, 0153, 0154, 0155, 0207, 0208, 0213, 0214, 0215, 0216, 0217, 0218, 0219, 0226, 0282, 0385, 0386, 0387, 0388, 0389, 0392, 0394, 0401, 0411, 0483, 0484.

2.2.1.2
Tabelle 2.2, Klasse 2, UN-Nummern:

1005, 1010, 1017, 1030, 1032, 1033, 1035, 1036, 1037, 1040, 1041, 1048, 1050, 1053, 1060, 1061, 1063, 1064, 1076, 1079, 1082, 1083, 1085, 1086, 1087, 1741, 1860, 1912, 1959, 2517, 3160, 3300.

2.2.1.3
Tabelle 3, Klasse 3, UN-Nummern:

1093, 1099, 1100, 1131, 3079.

2.2.1.4
Tabelle 3, Klasse 5.1, UN-Nummer:

1873.

2.2.1.5
Tabelle 3, Klasse 6.1, UN-Nummern:

1092, 1098, 1259, 1541, 1580, 1595, 1649, 1670, 1672, 1694, 1935, 2606, 3018.

2.2.1.6
Tabelle 3, Klasse 8, UN-Nummer:

1744.

2.2.2
Lösungen und Gemische, die einen oder mehrere der in der nachstehenden Tabelle aufgeführten Stoffe (Nr. 1.2 der Anlage 2 der GGVSE) enthalten:

a)   2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin (TCDD),

1,2,3,7,8-Penta-CDD,

2,3,7,8-Tetrachlordibenzofuran (TCDF),

2,3,4,7,8-Penta-CDF,

b)   1,2,3,4,7,8-Hexa-CDD,

1,2,3,7,8,9-Hexa-CDD,

1,2,3,6,7,8-Hexa-CDD,

1,2,3,7,8-Penta-CDF,

1,2,3,4,7,8-Hexa-CDF,

1,2,3,7,8,9-Hexa-CDF,

1,2,3,6,7,8-Hexa-CDF,

2,3,4,6,7,8-Hexa-CDF,

c)   1,2,3,4,6,7,8-Hepta-CDD,

1,2,3,4,6,7,8,9-0cta-CDD,

1,2,3,4,6,7,8-Hepta-CDF,

1,2,3,4,7,8,9-Hepta-CDF,

1,2,3,4,6,7,8,9-0cta-CDF,

d)   2,3,7,8-Tetrabromdibenzo-p-dioxin (TBDD),

1,2,3,7,8-Penta-BDD,

2,3,7,8-Tetrabromdibenzofuran (TBDF),

2,3,4,7,8-Penta-BDF,

e)   1,2,3,4,7,8-Hexa-BDD,

1,2,3,7,8,9-Hexa-BDD,

1,2,3,6,7,8-Hexa-BDD,

1,2,3,7,8-Penta-BDF.

3.
Der Gem. RdErl. d. Ministeriums für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr, d. Ministeriums für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport u. d. Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft v. 14.08.1997 (SMBl. NW. 924) wird hiermit aufgehoben.

MBl. NRW. 2002 S. 906, geändert durch Runderlass vom 11. Oktober 2003 (MBl. NRW. 2003 S. 1192), 22. Juni 2005 (MBl. NRW. 2005 S. 790), 11. Mai 2007 (MBl. NRW. 2007 S. 401), 3. Februar 2010 (MBl. NRW. 2010 S. 134), 2. August 2011 (MBl. NRW. 2011 S. 345), 28. Juni 2013 (MBl. NRW. 2013 S. 211), 21. August 2015 (MBl. NRW. 2015 S. 519), 10. August 2016 (MBl. NRW. 2016 S. 520), 13. Juni 2017 (MBl. NRW. 2017 S. 660), 1. Juli 2019 (MBl. NRW. 2019 S. 255), 17. Juni 2021 (MBl. NRW. 2021 S. 360).