Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 1.8.2021


Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGebO NRW)


Inhaltsverzeichnis:

Normüberschrift

Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung
(AVerwGebO NRW)

Vom 3. Juli 2001 (Fn 1)

Auf Grund der §§ 2 und 6 des Gebührengesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (GebG NRW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. August 1999 (GV. NRW. S. 524) und des § 38 Abs. 3 des Medizinproduktegesetzes vom 2. August 1994 (BGBl. I S. 1963), geändert durch Gesetz vom 6. August 1998 (BGBl. I S. 2005), wird verordnet:

§ 1 (Fn 3)

(1) Für die im anliegenden Allgemeinen Gebührentarif genannten Amtshandlungen werden die dort genannten Kosten erhoben. Der Allgemeine Gebührentarif bildet einen Teil dieser Verordnung (Anlage).

(2) Die für die Gemeinden und Gemeindeverbände in § 2 Abs. 3 GebG NRW enthaltene Ermächtigung, für die in dieser Gebührenordnung erfassten Amtshandlungen eigene Gebührenordnungen (Satzungen) mit abweichenden Gebührensätzen zu erlassen, gilt nicht

1. für die Tarifstellen 10.3.1 bis 10.3.3, 10.4.1 bis 10.4.12, 10.5.1.9.1, 10.5.1.10, 10.5.1.11.1, 10.5.1.11.2, 10.5.1.11.3, 10.5.1.11.4, 10.5.1.15, 10.5.1.15.1, 10.5.1.15.2, 10.9.6.1, 10.11.1, 10.11.2, 10.14.11 bis 10.14.13, 10.15.1, 10.16.1, 10.16.2 und 10.17.1 bis 10.17.4,

2. für die Tarifstellen 15a.1 bis 15a.7.3,

3. für die Tarifstellen 15c.1 bis 15c.4,

4. für die Tarifstelle 20.

§ 2

Zur Abgeltung mehrfacher Amtshandlungen, die denselben Schuldner und dieselbe Tarifstelle betreffen, können die Gebühren für einen im Voraus zu bestimmenden Zeitraum von höchstens einem Jahr auf Antrag pauschal festgesetzt werden.

§ 3 (Fn 7)

(1) Von der Erhebung von Gebühren und Auslagen kann auf Antrag insoweit abgesehen werden, als dies aus Gründen der Billigkeit, insbesondere zur Vermeidung sozialer Härten geboten erscheint.

§ 4 (Fn 4)

Soweit die Gebühr in Vomhundert- oder Vomtausendsätzen des Wertes des Gegenstandes zu berechnen ist und der Allgemeine Gebührentarif nichts anderes bestimmt, beträgt sie mindestens zehn Euro. Bruchteilsbeträge sind jeweils auf halbe und volle Eurobeträge nach unten abzurunden.

§ 5 (Fn 5)

Die Gebührenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung erlässt das für Inneres zuständige Ministerium. Das Einvernehmen des Finanzministeriums ist erforderlich.

§ 6 (Fn 2)
Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2002 in Kraft.

Allgemeiner Gebührentarif
Inhaltsübersicht
(Fn 6)

1 Arbeits- und sozialrechtliche Angelegenheiten
2 Baurechtliche Angelegenheiten, Teile I und II
3 Bergbauangelegenheiten
3a Bauberufsrechtliche Angelegenheiten
4 Besoldungs-, versorgungs- und tarifrechtliche Angelegenheiten
4a Denkmalschutz
5 Einwohnerwesen
5a Personalausweiswesen
5b Personenstandswesen
6 Enteignungsrechtliche Angelegenheiten
7 Feuerlöschwesen
8.1 Forstangelegenheiten
8.2 Fischereiangelegenheiten
8.3 Jagdangelegenheiten
9 Fundsachen
10 Gesundheitsrechtliche Angelegenheiten, Teile I und II
10a Wohn- und Teilhabegesetz
10b Durchführung des § 4a Absatz 2 Bestattungsgesetz
11 Gewerberechtliche Angelegenheiten (Anlagen, Stoffe)
12 Gewerberechtliche Angelegenheiten (Ausübung des Gewerbes)
13 Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
14 Handels- und wirtschaftsrechtliche Angelegenheiten
15 Handwerk
15a Immissionsschutzrechtliche Angelegenheiten
15b Amtshandlungen auf Grund des Gesetzes zur Neuregelung des Rechts des Naturschutzes und der Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz-BNatSchG)
15c Vollzug des Umweltinformationsgesetzes Nordrhein-Westfalen  (UIG NRW)
15d Inanspruchnahme des Landesumweltamtes in den Aufgabenbereichen
Immissionsschutz (einschließlich Anlagensicherheit) und Gentechnik
15e Medienübergreifende Überwachung
15f Raumordnungsverfahren
15g Kerntechnische Angelegenheiten
15h Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung
15i Durchführung des Gesetzes zur Ausführung des Protokolls über Schadstofffreisetzungs-
und -verbringungsregister vom 21. Mai 2003 sowie zur Durchführung der Verordnung (EG)
Nr. 166/2006 vom 6. Juni 2007 (BGBl. I S. 1002) in der jeweils geltenden Fassung
15j Rohrfernleitungsanlagen
16 Landwirtschaftliche Angelegenheiten, Teile I bis III
16a Ernährungswirtschaftliche Angelegenheiten
17 Glücksspielwesen
17a Ordensrechtliche Angelegenheiten und Ehrenzeichen
18 Polizeiliche Angelegenheiten
18a Ordnungsrechtliche Angelegenheiten
18b Hafensicherheitsrechtliche Angelegenheiten
19 Presserechtliche Angelegenheiten
20 Datenschutzrechtliche Angelegenheiten
21 Schul- und Hochschulwesen, Weiterbildung
22 Sonn- und feiertagsrechtliche Angelegenheiten
23 Angelegenheiten der Veterinär- und Lebensmittelüberwachung, einschließlich der Tabaküberwachung, Teile I bis VII
24 Verkehrsrechtliche Angelegenheiten
24a Straßenrechtliche Angelegenheiten
25 Vereins- und stiftungsrechtliche Angelegenheiten
26 Waffenrecht
26a Beschussrecht
27 Gentechnikrechtliche Angelegenheiten
28.1 Wasserrechtliche Angelegenheiten
28.2 Abfallrechtliche Angelegenheiten
28.3 Abgrabungsrechtliche Angelegenheiten
28.4 Umwelttechnische Berufe
28a Bodenschutzrechtliche Angelegenheiten
29 Wohnungswesen und Städtebauförderung
30 Sonstiges
31 Rechtsbehelfe
Anlage 1 (zu Tarifstelle 2.1.2)
Anlage 2 (zu Tarifstelle 2.1.2)
Anlage 3 (zu Tarifstelle 2.1.5.2)
Anlage 4 (zu Tarifstelle 2.1.5.2)
Anlage 5 (zu den Tarifstellen 28.1.1.1, 28.1.1.2 und 28.1.1.3)

Die Landesregierung
Nordrhein-Westfalen

Der Ministerpräsident

Der Innenminister

Der Finanzminister

Hinweis

Wiederherstellung des Verordnungsranges
(Artikel 121 des Fünften Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 351))

Die in diesem Gesetz erlassenen oder geänderten Rechtsverordnungen können aufgrund der jeweils einschlägigen Verordnungsermächtigungen durch Rechtsverordnung geändert werden.


Anlagen:

Fußnoten:

Fn 1

GV. NRW. 2001 S. 262, geändert durch Artikel 3 d. Gesetzes des Landes NRW zur Regelung der Zuständigkeit und des Verfahrens nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz v. 25. September 2001 (GV. NRW. S. 660), Artikel II d. VO v. 30.10.2001 (GV. NRW. S. 748), 11.6.2002 (GV. NRW. S. 223); 3. VO v. 13.5.2003 (GV. NRW. S. 270), in Kraft getreten am 4. Juni 2003; 4. VO v. 22.7.2003 (GV. NRW. S. 428), in Kraft getreten am 7. August 2003; 5. VO v. 19.4.2005 (GV. NRW. S. 261), in Kraft getreten am 23.April 2005; Artikel 12 des Fünften Befristungsgesetzes vom 5.4.2005 (GV. NRW. S. 351), in Kraft getreten am 30. April 2005; 6. VO v. 20.9.2005 (GV. NRW: S. 762), in Kraft getreten am 28. September 2005; 7. VO v. 13.6.2006 (GV. NRW. S. 250), in Kraft getreten am 30. Juni 2006; 8. VO v. 13.2.2007 (GV. NRW. S. 93), in Kraft getreten am 23. Februar 2007; 9. VO v. 29.3.2007 (GV. NRW. S. 142), in Kraft getreten am 18. April 2007; 10. VO v. 27.11.2007 (GV. NRW. S. 589), in Kraft getreten am 11. Dezember 2007 und 1. Januar 2008; 11. VO v. 10.6.2008 (GV. NRW. S. 478), in Kraft getreten am 28. Juni 2008; 12. VO vom 18.11.2008 (GV. NRW. S. 690), in Kraft getreten am 29. November 2008; VO vom 21. April 2009 (GV. NRW. S. 266), in Kraft getreten am 9. Mai 2009; 14. VO vom 1. Dezember 2009 (GV. NRW. S. 661, ber. 2010 S. 12 und S. 27), in Kraft getreten am 10. Dezember 2009 und 28. Dezember 2009; 15. VO vom 12. Januar 2010 (GV. NRW. S. 25), in Kraft getreten am 21. Januar 2010; 16. VO vom 4. Mai 2010 (GV. NRW. S. 272), in Kraft getreten am 15. Mai 2010 und am 1. Januar 2011; 17. VO vom 5. Juli 2010 (GV. NRW. S. 403), in Kraft getreten am 17. Juli 2010; 18. VO vom 26. Oktober 2010 (GV. NRW. S. 544), in Kraft getreten am 11. November 2010; 19. VO vom 5. Juli 2011 (GV. NRW. S. 339), in Kraft getreten am 16. Juli 2011; 20. VO vom 13. September 2011 (GV. NRW. S. 475), in Kraft getreten mit Wirkung vom 30. September 2006; 21. VO vom 22. November 2011 (GV. NRW. S. 595), in Kraft getreten 1. Dezember 2011; 22.VO vom 26. Juni 2012 (GV. NRW. S. 264), in Kraft getreten am 12. Juli 2012; 23. VO vom 19. Februar 2013 (GV. NRW. S. 43), in Kraft getreten am 28. Februar 2013; 24. VO vom 28. Mai 2013 (GV. NRW. S. 290), in Kraft getreten am 25. Juni 2013; 25. VO vom 25. Februar 2014 (GV. NRW. S. 180), in Kraft getreten am 8. März 2014; 26. VO vom 20. Januar 2015 (GV. NRW. S. 112), in Kraft getreten am 29. Januar 2015; 27. VO vom 10. Februar 2015 (GV. NRW. S. 216), in Kraft getreten am 21. Februar 2015; 28. VO vom 18. August 2015 (GV. NRW. S. 560), in Kraft getreten am 26. August 2015 und 1. November 2015; 29. VO vom 15. Dezember 2015 (GV. NRW. S. 933), in Kraft getreten am 31. Dezember 2015; 30. VO vom 26. April 2016 (GV. NRW. S. 236), in Kraft getreten am 14. Mai 2016; 31. VO vom 5. Juli 2016 (GV. NRW. S. 540), in Kraft getreten am 16. Juli 2016; 32. VO vom13. Dezember 2016 (GV. NRW. S. 1100), in Kraft getreten am 22. Dezember 2016 und am 1. Januar 2017; 33. VO vom 25. April 2017 (GV. NRW. S. 484), in Kraft getreten am 6. Mai 2017, am 28. Juni 2017 und am 1. Juli 2017; 34. VO vom 19. September 2017 (GV. NRW. S. 760), in Kraft getreten am 28. September 2017; 35. VO vom 12. Dezember 2017 (GV. NRW. S. 946), in Kraft getreten am 21. Dezember 2017; 36. VO vom 19. Juni 2018 (GV. NRW. S. 300), in Kraft getreten am 10. Juli 2018; 37. VO vom 27. November 2018 (GV. NRW. S. 614), in Kraft getreten am 6. Dezember 2018; 38. VO vom 18. Dezember 2018 (GV. NRW. S. 730), in Kraft getreten am 1. Januar 2019; 39. VO vom 30. April 2019 (GV. NRW. S. 216), in Kraft getreten am 18. Mai 2019; 40. VO vom 8. Oktober 2019 (GV. NRW. S. 762), in Kraft getreten am 23. Oktober 2019; 41. VO vom 29. Oktober 2019 (GV. NRW. S. 818), in Kraft getreten am 9. November 2019 und am 14. Dezember 2019; 42. VO vom 16. Juni 2020 (GV. NRW. S. 456), in Kraft getreten am 1. Juli 2020 und am 1. Oktober 2020; 43. VO vom 16. März 2021 (GV. NRW. S. 294), in Kraft getreten am 26. März 2021; Verordnung vom 23. Juni 2021 (GV. NRW. S. 842), Nummern 2 und  6 bis 20 in Kraft getreten am 9. Juli 2021.

Fn 2

§ 6 zuletzt geändert durch 25. VO vom 25. Februar 2014 (GV. NRW. S. 180), in Kraft getreten am 8. März 2014.

Fn 3

§ 1 zuletzt geändert durch 15. VO vom 12. Januar 2010 (GV. NRW. S. 25), in Kraft getreten am 21. Januar 2010.

Fn 4

§ 4 geändert durch 14. VO vom 1. Dezember 2009 (GV. NRW. S. 661), in Kraft getreten am 10. Dezember 2009.

Fn 5

§ 5 Satz 1 neu gefasst durch 16. VO vom 4. Mai 2010 (GV. NRW. S. 272), in Kraft getreten am 15. Mai 2010; geändert durch 25. VO vom 25. Februar 2014 (GV. NRW. S. 180), in Kraft getreten am 8. März 2014.

Fn 6

Inhaltsübersicht zuletzt geändert durch 42. VO vom 16. Juni 2020 (GV. NRW. S. 456), in Kraft getreten am 1. Juli 2020.

Fn 7

§ 3 geändert durch 26. VO vom 20. Januar 2015 (GV. NRW. S. 112), in Kraft getreten am 29. Januar 2015.



Normverlauf ab 2000: