Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 1.7.2022


Verordnung zur Bestimmung der Ämter auf Probe gemäß § 21 LBG bei den Hochschulen (VO Ämter auf Probe bei Hochschulen)


Inhaltsverzeichnis:

Normüberschrift

Verordnung
zur Bestimmung der Ämter auf Probe gemäß
§ 21 LBG bei den Hochschulen
(VO Ämter auf Probe bei Hochschulen)

Vom 19. Januar 2007 (Fn 1, 2)

Aufgrund des § 25 a Abs. 8 Nr. 3 des Landesbeamtengesetzes (LBG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Mai 1981 (GV. NRW. S. 234, ber. 1982 S. 256), zuletzt geändert durch Gesetz vom 31. Oktober 2006 (GV. NRW. S. 474), wird verordnet:

§ 1 (Fn 2)
Ämter mit leitender Funktion

Als Ämter mit leitender Funktion auf Probe im Sinne des § 21 Abs. 1  i.V.m. Abs. 7 Nr. 3 LBG werden die im Dienst der Hochschulen gem. § 1 Abs. 2 Hochschulgesetz (HG) mindestens der Besoldungsgruppe A 16 angehörende Ämter als

1. Leiterin oder Leiter eines Dezernats der Hochschulverwaltungen

2. Leiterin oder Leiter von Hochschulbibliotheken

3. Leiterin oder Leiter von Hochschulrechenzentren

bestimmt.

§ 2 (Fn 3)
In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten

Diese Verordnung tritt mit Wirkung vom 1. Januar 2007 in Kraft.

Der Minister
für Innovation, Wissenschaft,
Forschung und Technologie
des Landes Nordrhein-Westfalen

Fußnoten:

Fn1

GV. NRW. S. 90, in Kraft getreten mit Wirkung vom 1. Januar 2007; geändert durch Artikel 29 der VO vom 8. Dezember 2009 (GV. NRW. S. 837), in Kraft getreten am 22. Dezember 2009; VO vom 25. Mai 2011 (GV. NRW. S. 286), in Kraft getreten am 1. Juli 2011; Verordnung vom 29. Juni 2016 (GV. NRW. S. 526), in Kraft getreten mit Wirkung vom 1. Juli 2016.

Fn 2

Überschrift und § 1 zuletzt geändert durch Verordnung vom 29. Juni 2016 (GV. NRW. S. 526), in Kraft getreten mit Wirkung vom 1. Juli 2016.

Fn 3

§ 2 Satz 2 geändert durch VO vom 25. Mai 2011 (GV. NRW. S. 286), in Kraft getreten am 1. Juli 2011; aufgehoben durch Verordnung vom 29. Juni 2016 (GV. NRW. S. 526), in Kraft getreten mit Wirkung vom 1. Juli 2016.



Normverlauf ab 2000: