Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 5.4.2024


Siebte Verordnung über die Zuordnung von Übertragungskapazitäten - 7. FrequenzVO -


Inhaltsverzeichnis:

Normüberschrift

Siebte Verordnung
über die Zuordnung von
Übertragungskapazitäten
- 7. FrequenzVO -

Vom 9. Dezember 1994 (Fn 1)

Aufgrund § 3 Abs. 1 des Rundfunkgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (LRG NW) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. März 1993 (GV. NW. S. 172) (Fn 2), zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. Oktober 1994 (GV. NW. S. 868), in Verbindung mit Artikel 2 Abs. 9 des 3. Rundfunkänderungsgesetzes vom 18. Juni 1991 (GV. NW. S. 254) und Artikel 5 Abs. 2 des 5. Rundfunkänderungsgesetzes vom 22. September 1992 (GV. NW. S. 346), wird mit Zustimmung des Hauptausschusses des Landtags verordnet:

§ 1 (Fn 3)

§ 2 (Fn 3)

§ 3

Die nach § 3 Abs. 2 Satz 3 Nr. 1 des Gesetzes über den Westdeutschen Rundfunk Köln (WDR-Gesetz) in der Fassung der Bekanntmachung vom 31. März 1993 (GV. NW. S. 158) erfolgte Zuordnung folgender Übertragungskapazitäten zur programmlichen Nutzung für Hörfunk durch den Westdeutschen Rundfunk Köln (WDR) wird aufgehoben:


Senderstandort

Frequenz (MHz)

max. Strahlungs-
leistung in Watt

max. effektive
Antennenhöhe in m

Richtdiagramm
(ND = Rundstrahlung)
(D = keine Rundstrahlung)


Köln

91,8

5000

92

D

Siegen

88,2

500

127

ND

Siegen

98,4

500

127

ND

§ 4 (Fn 3)

§ 5

Folgende Übertragungskapazität wird zur programmlichen Nutzung für lokalen Hörfunk durch einen Veranstalter nach dem LRG NW der LfR zugeordnet:


Senderstandort

Frequenz (MHz)

max. Strahlungs-
leistung in Watt

max. effektive
Antennenhöhe in m

Richtdiagramm
(ND = Rundstrahlung)
(D = keine Rundstrahlung)


Siegen

88,2

500

127

ND

§ 6

Folgende Übertragungskapazitäten werden zur programmlichen Nutzung für Hörfunk dem WDR zugeordnet:


Senderstandort

Frequenz (MHz)

max. Strahlungs-
leistung in Watt

max. effektive
Antennenhöhe in m

Richtdiagramm
(ND = Rundstrahlung)
(D = keine Rundstrahlung)


Ederkopf

107,2

15000

413

ND

Hohe Warte

91,8

10 000

233

D

Siegen

91,8

200

149

ND

Siegen

98,4

1000

127

D

§ 7

Folgende Übertragungskapazität wird zur programmlichen Nutzung für Hörfunk dem Deutschlandradio zugeordnet:


Senderstandort

Frequenz (MHz)

max. Strahlungs-
leistung in Watt

max. effektive
Antennenhöhe in m

Richtdiagramm
(ND = Rundstrahlung)
(D = keine Rundstrahlung)


Nordhelle

102,7

35000

481

D

§ 8 (Fn 4)

Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft.

Die Landesregierung
Nordrhein-Westfalen

Der Ministerpräsident

Fußnoten:

Fn1

GV. NW. 1994 S. 1076.

Fn2

SGV. NW. 2251.

Fn3

§§ 1, 2 und 4 entfallen; Änderungs- und Aufhebungsvorschriften zum 3. Rundfunkänderungsgesetz.

Fn4

GV. NW. ausgegeben am 20. Dezember 1994.



Normverlauf ab 2000: