Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 8.8.2022


Verordnung zur Neuregelung der Zuständigkeiten nach der Bundes-Tierärzteordnung (Zuständigkeitsverordnung Bundes-Tierärzteordnung – ZustVO BTÄO)


Inhaltsverzeichnis:

Normüberschrift

Verordnung zur Neuregelung der Zuständigkeiten nach der Bundes-Tierärzteordnung
(Zuständigkeitsverordnung Bundes-Tierärzteordnung – ZustVO BTÄO)

Vom 15. Oktober 2013 (Fn 1, 2)

Auf Grund des § 13 Absatz 6 der Bundes-Tierärzteordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. November 1981 (BGBl. I S. 1193) in Verbindung mit § 5 Absatz 3 des Landesorganisationsgesetzes vom 10. Juli 1962 (GV. NRW. S. 421), der zuletzt durch Artikel 10 des Gesetzes vom 9. Mai 2000 (GV. NRW. S. 462) geändert worden ist, verordnet die Landesregierung nach Anhörung des zuständigen Landtagsausschusses für Klimaschutz, Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz:

§ 1 (Fn 2)

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz ist zuständige Behörde nach § 4 Absatz 3a und 3b, § 13 Absatz 2, 3 und 5, sowie § 13a, § 13b und § 15b Absatz 7 Bundes-Tierärzteordnung.

§ 2 (Fn 2)

(1) Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft.

(2) Die Verordnung über Zuständigkeiten nach der Bundes-Tierärzteordnung vom 16. September 1975 (GV. NRW. S. 549), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 11. November 2008 (GV. NRW. S. 732), wird aufgehoben.

Die Landesregierung
Nordrhein-Westfalen

Die Ministerpräsidentin

Der Minister
für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,
Natur- und Verbraucherschutz

Fußnoten:

Fn 1

In Kraft getreten am 31. Oktober 2013 (GV. NRW. S. 582); geändert durch Artikel 3 der Verordnung vom 27. November 2018 (GV. NRW. S. 629), in Kraft getreten am 6. Dezember 2018.

Fn 2

Überschrift (Abkürzung) und § 1 geändert, § 2 Absatz 2 aufgehoben und Absatz 3 (alt) umbenannt in Absatz 2 durch Artikel 3 der Verordnung vom 27. November 2018 (GV. NRW. S. 629), in Kraft getreten am 6. Dezember 2018.



Normverlauf ab 2000: