Geltende Gesetze und Verordnungen (SGV. NRW.)  mit Stand vom 15.7.2024


Gesetz über die Entsendung von Mitgliedern der Personalvertretung in die Arbeitsgruppe Personalvertretung der Deutschen Rentenversicherung


Inhaltsverzeichnis:


    Inhaltsverzeichnis:

    Normüberschrift

    Gesetz
    über die Entsendung von Mitgliedern der
    Personalvertretung in die Arbeitsgruppe
    Personalvertretung der Deutschen Rentenversicherung

    Vom 27. Juni 2006 (Fn 1)

    (Artikel 2 des Gesetzes zur Umsetzung von Regelungen
    des Sozialgesetzbuchs v. 27. Juni 2006 (GV. NRW. S. 292))

    Das nach den Vorschriften des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VI) vom 9. Dezember 2004 (BGBl. I S. 3242) zur Arbeitsgruppe Personalvertretung der Deutschen Rentenversicherung zu entsendende Mitglied der Personalvertretung der Regionalträger mit Sitz in Nordrhein-Westfalen sowie zwei stellvertretende Mitglieder sind aus der Mitte des jeweiligen Gesamtpersonalrats zu wählen. Die Wahrnehmung der Vertretung ist durch den Gesamtpersonalrat in geeigneter Weise zu regeln. Im Übrigen findet das Landespersonalvertretungsgesetz entsprechend Anwendung.

    In-Kraft-Treten / Außer-Kraft-Treten

    (Artikel 3 Abs. 2 des Gesetzes v. 27. Juni 2006)

    Artikel 2 tritt mit Wirkung zum 1. Januar 2006 in Kraft und zu dem Zeitpunkt außer Kraft, zu dem die Vorschriften des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch zur Entsendung von Mitgliedern der Personalvertretung der Regionalträger zur Arbeitsgruppe Personalvertretung der Deutschen Rentenversicherung außer Kraft treten.

Fußnoten:

Fn1

GV. NRW. S. 292, in Kraft getreten mit Wirkung zum 1. Januar 2006.



Normverlauf ab 2000: